Meine Ausbildung und Beruf "ung"

Ausbildung zum Koch

Hotel Restaurant Forellenhof in Bescheid

Am Ende meiner Schulzeit wollte ich einen Beruf erlernen. Vom Elektriker über Kraftfahrzeugmechaniker bis zum Koch war alles dabei. Es sollte die Ausbildung zum Koch werden, nicht zuletzt wegen meines Papas, der ein begnadeter Hobbykoch war. Ok, ausgenommen hiervon war sein Suppengericht aus Rosenkohlschalen, das selbst mit viel Zucker kaum zu genießen war.

Mit 17 bin ich von zuhause weg und habe die ersten 6 Monate im Hotel Burg Bollendorf an der Sauer gelernt und auch gelebt. Auf einer Burg zu wohnen ist grandios. Leider ist der Meisterkoch nach Luxemburg gegangen und ich musste den Betrieb im Dezember 1985 verlassen.

Hotel Restaurant Forellenhof in Bescheid (3. v.l.)

Einst als Pfadfinder an der Dhron kam ich wieder in das idyllische Tal zurück und setze meine Lehre im Januar 1986 im Hotel Restaurant Forellenhof fort. Unter den Fittichen von Küchenchef Engelbert Robert erlernte ich das Kochhandwerk in der gesamten Breite. Backen in der Mühlenbäckerei, Schlachten in der eigenen Wild-Metzgerei, Forellenfang und natürlich die Königsdisziplin Kochen. Eine Zwischenstation beim Hotel Restaurant Zummethof in Leiwen rundete meine Ausbildungszeit ab. Mir hat die Ausbildung sehr viel Spaß gemacht und ich wäre im Beruf geblieben, wenn nicht die Bundeswehr bei mir angeklopft hätte.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden.

Falls du mehr über die von uns verwendeten Cookies herausfinden und eigene Cookie-Einstellungen verwenden möchtest, schau dir bitte unsere Cookie-Richtlinie an.